Schoko-Kirsch-Törtchen im vegan-Style

img_2178Wir hatten die ersten veganen und somit friedlichen Weihnachten und haben diese auch ohne B12-Mangel überstanden ;-).

Zu Besuch waren die Omis und Opis, die keine keine Veganer_innen sind. Im Vorfeld konnten sie sich darauf einstellen, dass es nur pflanzliche Leckereien geben wird. Plätzchen, Kekse, Linsen-Suppe, Seitan-Geschnetzeltes mit Vollkorn-Nudeln, Bohnen-Burger… – es ist einfach alles möglich! Nebenbei war es interessant zu bemerken, dass sechs Erwachsene nach einem reichhaltigen Essen ohne größere Verdauungsprobleme auskommen.

Etwas besonderes sind Schoko-Törtchen, denn sie sind eine Wonne und ein Augenschmaus. Daher haben wir sie die Tage in veganer Variante gebacken. Einfach lecker und so schön anzusehen.
Wir wollen allerdings nicht verhehlen, dass die Törtchen ein bisschen aufwendig in der Zubereitung sind. Aber manchmal hat man ja Zeit und Lust zum Backen…
Eine weitere Anmerkung: Als aufschlagbare Soja-„Sahne“ haben wir die Soya-Cuisine von Provamel verwendet, da Zusammensetzung und Zutatenliste hier aus unserer Sicht vertretbar sind – im Gegensatz zu vielen anderen veganen Sahne-Ersatz-Produkten.
Nichtsdestotrotz wollen wir in Zukunft ausprobieren, wie sich selbstgemachte Cashew-Creme oder Kokosmilch mit veganen Geliermitteln zu einem Sahne-Ersatz verarbeiten lassen. Wir werden dann berichten.

KERNVOLL genießen 😉

KERNVOLL auf Facebook / KERNVOLL auf YouTube / KERNVOLL auf Instagram

 

Zutaten:
Für den Mürbeteig-Boden:
200g Dinkel- und Dinkelvollkornmehl gemischt
¼ TL Weinstein-Backpulver
¼ TL Meersalz
2 EL Kokosblütenzucker
70g kaltes Kokosöl
1 EL Zitronensaft
Ca. 50 ml kaltes Wasser

Für die Schokokuchen-Schicht:
150g Dinkelmehl (zur Hälfte gemischt mit Dinkelvollkornmehl)
4 gehäufte EL Roh-Kakaopulver
1 Banane zerdrückt, 100g ungesüßter Apfelmus, 80ml Agaven-Dicksaft
(Alternative zum Süßen, für diejenigen, die es weniger bananig mögen: ½ Banane, 100g ungesüßter Apfelmus, 6 Datteln, 50-60ml Agaven-Dicksaft)
1 TL Natron
1 TL Weinstein-Backpulver
½ TL Salz
240 ml ungesüßte Hafermilch
1 TL gemahlene Vanille
3 EL Kokosöl
1 TL Apfelessig
½ TL Zimt

Für die Kirsch-Füllung:
2 Hand voll Kirschen
200ml Wasser
2 EL Agavensirup
1/4 gestrichenen TL Agar-Agar

Für die Schoko-„Sahne“:
200ml Provamel Soya-Cuisine aufschlagbar
1 EL Kokosblütenzucker
2 Päckchen Sahnesteif
100g Zartbitter-Schokolade, geschmolzen

Zubereitung:
Mürbeteig-Boden: Die trockenen Zutaten mit einer Gabel vermischen und im Anschluss mit den Fingern das Kokosöl hinein arbeiten (reinbröseln). Den Zitronensaft und teelöffelweise Wasser zugeben bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht klebt. Den Teig aber nicht kneten. Ohne Rand in eine 20er Springform drücken und die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und den Boden für ca. 15 Minuten backen. Wenn er ausgekühlt ist, mit kleinen Dessert-Ringen runde Boden für die einzelnen Törtchen ausstechen. Es klappt auch gut, die Reste dann in einen weiteren Dessert-Ring zu bröseln und festzudrücken.
Schokokuchen: Für den Teig in einer Schüssel die trockenen Zutaten mischen. In einem separaten Rührbecher die feuchten Zutaten mit einem elektrischen Rührgerät verrühren (wenn Datteln verwendet werden, die feuchten Zutaten zusammen mit den Datteln pürieren), in die Schüssel gießen und alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in eine 20×20 cm Brownie-Form (eingefettet) einfüllen. Bei 160° C Umluft im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten backen. Sobald kein/kaum Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt, rausnehmen. Lieber etwas zu kurz als zu lang backen, damit der Teig trotz geringem Fettanteil schön saftig schmeckt. Auch hier mit den Dessert-Ringen Kreise für die Törtchen ausstechen. Und auch hier kann man die Reste in gebröselter Form für ein Reste- oder Brösel-Törtchen verwenden.
Für die Kirsch-Füllung die Kirschen entsteinen. Mit 100ml Wasser und 2 EL Agavensirup weich kochen. Dann ein 1 TL Agar-Agar in weiteren 100ml Wasser auflösen, zu den Kirschen rühren und für 2 Minuten einkochen lassen. Handwarm abkühlen lassen.
Schoko-„Sahne“: 200 Provamel Soya-Cuisine mit 1 EL Kokosblütenzucker und zwei Päckchen Sahnesteif aufschlagen. 100g geschmolzene Zartbitterschokolade unterrühren und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Zuletzt die Törtchen in den Dessert-Ringen zusammenbauen: Ganz unten die Mürbeteig-Böden, als zweites die Kirsch-Füllung, dann die Schokokuchen-Kreise, als nächstes eine Schicht Schoko-„Sahne“, nochmal Schokokuchen-Kreise. So viele weitere Dessert-Ringe in der gleichen Weise befüllen, wie ihr Böden und restliche Zutaten habt.
Als Garnitur kann etwas geschmolzene Zartbitter-Schokolade aufgetragen und zuletzt mit Sahne und Kirschen verziert werden. Die Törtchen vor dem Verzehr für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s