Linsentaler mit Chili-Knoblauch-Kartoffeln und Kokosspinat

img_2272

Habt Ihr Lust auf ein klassisches dreiteiliges Gericht, das aus einer Hauptspeise, einer Beilage und leckerem Gemüse zusammengesetzt ist? Uns geht das beispielsweise oft an Sonntagen so – bißchen wie früher – als Kindheitserinnerung.
Ein besonders leckeres Gericht möchten wir euch heute vorstellen; es ist inspiriert von einem Rezept aus dem tollen Kochbuch „vegan genial“, das wir ein wenig abgewandelt haben, weil wir nicht alles zu Hause hatten. Mittlerweile haben wir das schon ziemlich oft gekocht!
Das tolle an diesem Gericht – abgesehen davon, dass es einfach super lecker ist: es beinhaltet viele wichtige Nährstoffe. Die Linsen stecken voller Proteine, die Kartoffeln bringen Kohlenhydrate und der Spinat enthält zwar nicht so viel Eisen wie früher behauptet wurde, aber trotzdem noch mehr als viele andere Gemüsesorten. Zudem steckt er voller Vitamine, Kalium, Magnesium und Antioxidantien. Am gesündesten ist er zwar, wenn er roh in einem Salat oder Smoothie verzehrt wird, aber auch kurz gedünstet enthält er noch viele Nährstoffe. Einfach ein Traum im Anschluss an einen harten Trainingstag.

KERNVOLL genießen 😉

auch hier am Start: Homepage / YouTube / Instagram

So geht’s:

Zutaten für die Linsentaler:
100g rote Linsen, in einem Sieb mit kaltem Wasser abgespült
200ml Wasser
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
2-3 Knoblauchzehen, gewürfelt
1 EL Tomatenmark
Rapsöl
1 TL Cumin, 1 TL gemahlener Koriander, 1 TL Garam Masala
1 TL Meersalz
6 Datteln, in kleine Würfel geschnitten, oder 1 Banane, gewürfelt
2-3 EL Maisstärke

Zutaten für die Chili-Knoblauch-Kartoffeln:
12-13 kleine Kartoffeln, vorwiegend festkochend
2-3 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
optional: 1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
1 EL Olivenöl, 2 EL Sojasauce
Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Chilisalz

Zutaten für den Kokosspinat:
500g frischer Blattspinat
1 TL Kokosöl
100ml Kokosmilch
Meersalz, Muskat

Zubereitung:
Für die Linsentaler in einer Pfanne einen Esslöffel Öl erhitzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten. Die Gewürze mit in die Pfanne geben und für eine Minute mitbraten. Die Linsen sowie das Tomatenmark hinzufügen. Das Wasser in die Linsenmasse einrühren, das Salz beigeben und alles zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze für ca. 12 Minuten köcheln lassen. Einen Teil der Linsen in ein hohes Gefäß umfüllen und pürieren. Mit den restlichen Linsen, den Datteln oder der Banane (beides schmeckt phantastisch) und der Stärke zu einem Teig verrühren. In einer zweiten Pfanne auf mittlerer Stufe etwas Öl erhitzen und jeweils einen Esslöffel Linsenmasse hineingeben, bei Bedarf zu Talern platt drücken. Das hängt davon ab, wie die Konsistenz der Masse ist. Wenn sie sehr fest ist, kann man auch vorher mit den Händen Taler formen. Auf jeder Seite schön knusprig anbraten, das dauert nur wenige Minuten.
Die Kartoffeln putzen und sieben Minuten lang in Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln kurz auskühlen lassen. Dann in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Man kann die Kartoffeln auch schälen und gleich in Würfel geschnitten für ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch, die Zwiebeln, das Olivenöl und die Sojasauce unterrühren und mit Salz, Chilisalz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Für ca. 20-25 Minuten gold-gelb backen.
Den Blattspinat waschen und verlesen. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und den Blattspinat darin gerade so lange andünsten bis er zusammenfällt. Die Kokosmilch einrühren, Muskat reinreiben und mit Salz abschmecken.

Advertisements

2 Gedanken zu “Linsentaler mit Chili-Knoblauch-Kartoffeln und Kokosspinat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s