Ein Strawberry-Cheesecake ist unser veganer USA-Import

IMG_2591

Vor knapp zwei Jahren waren wir im Urlaub an der Westküste der USA. Neben wirklich tollen Landschaften wie dem Yosemite Nationalpark, dem Pacific Coast-Highway und dem Grand Canyon haben wir dort auch Cheesecake mit Erdbeersauce kennen und genießen gelernt. Im Gegensatz zum deutschen Käsekuchen wird die amerikanische Variante mit Frischkäse und nicht mit Quark zubereitet, wodurch sie cremiger ist. Außerdem ist es dort üblich, den Boden aus zerkrümelten Keksen herzustellen statt aus einem Mürbeteig. Wir mögen natürlich auch klassischen deutschen Käsekuchen, aber Cheesecake ist einfach ein Knaller. Vor allem mit Erdbeersauce.

 

IMG_2592

Für die vegane Zubereitung hat uns bisher allerdings ein leckerer Frischkäse gefehlt. Nun sind wir auf den Frischkäse von Simply V gestoßen, der wirklich super ist. Da kam uns natürlich gleich der Gedanke, dass wir dann ja nun endlich einen richtigen Cheesecake backen können. Also haben wir uns an die Arbeit gemacht. Und unsere vegane Variante steht dem Original in nichts nach. Der einzige Fehler war, dass wir den Kuchen in einer 20er-Springform zubereitet haben. Eindeutig zu klein! So lecker wie der Kuchen war, war er natürlich sofort aufgefuttert.

KERNVOLL genießen 🙂

Kernvoll auf Instagram

IMG_2590

Zubereitung:

Zutaten für den Boden einer 20cm-Springform:
175g vegane Haferkekse
75 geschmolzene vegane Margarine
1 Prise Salz
1 EL Agavendicksaft oder Reissirup

Zubereitung: Die Kekse zerkrümeln und mit den anderen Zutaten vermischen. In die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und festdrücken. In den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Füllung:
300g veganer Frischkäse von Simply V (Zimmertemperatur)
200g veganer Quark (Zimmertemperatur)
30g Kokosöl nativ
60g Rohrohrzucker
Abrieb einer Bio-Zitrone
etwas gemahlene Vanille
1 gehäufter EL Stärke

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren. Die Masse auf den Boden geben und die Springform in eine Auflaufform stellen, die für 2-3cm mit heißem Wasser gefüllt ist. Dabei darauf achten, dass ihr eine auslaufsichere Springform verwendet. Durch das Wasserbad bleibt der Cheesecake schön eben. Er geht dann nicht auf und fällt danach wieder zusammen, was zu einem hoch stehenden Rand führen würde.
Den Cheesecake in den auf 160° C (Umluft) vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 50 Minuten backen. Den Ofen ausmachen, den Kuchen aber noch für 10-15 Minuten bei geschlossener Tür drin stehen lassen. Dann die Tür des Backofens öffnen und den Kuchen für weitere 45 Minuten im offenen Herd lassen. Danach rausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Im Anschluss muss er noch für mehrere Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank.

Zutaten für die Erdbeer-Sauce:
200g Erdbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
3 Datteln
etwas gemahlene Vanille

Alle Zutaten in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur und häufigem Rühren so lange köcheln bis die Früchte weich sind und Saft ausgetreten ist. Mit einem Pürierstab pürieren, abkühlen lassen und über den Cheesecake geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s