Bohnen-Spinat-Kartoffel-Puffer mit Gemüsereis und Cashew-Knoblauch-Sauce

fullsizeoutput_5d3

Das kennt ihr doch bestimmt auch? Man hat Appetit auf ein leckeres Essen, aber keine Lust einkaufen zu gehen. Also heißt es, Vorräte durchstöbern. Und es ist doch immer wieder erstaunlich, was für leckere Gerichte so zustande kommen. Im Schrank stand ein Glas mit dicken Bohnen. Bohnen sind immer lecker und liefern Proteine, also war klar, dass sie verarbeitet werden. Im Gefrierfach gab es Spinat und ein paar Kartoffeln hatten wir auch im Haus. Daraus haben wir Bohnen-Spinat-Kartoffel-Puffer gezaubert. Es lohnt sich wirklich, sie mal auszuprobieren.

Zu den Puffern gab es Gemüsereis und eine Cashew-Knoblauch-Sauce, da wir noch eingeweichte Cashews rumstehen hatten ;-).

Klingt auf dem ersten Blick ziemlich umfangreich, hält sich aber in der Umsetzung in Grenzen und schmeckt umso leckerer.

Kernvoll genießen.

Kernvoll auf Instagram

Zutaten für die Patties:

1 Glas dicke Bohnen
ca. 100g Spinat (Würz-Spinat oder Blattspinat)
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
4 mittelgroße, geschälte in Salzwasser gekochte Kartoffeln
Sojasauce, Muskat, Salz und Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL gemahlenen Koriander
3 EL Kartoffelmehl
3 EL Seisestärke
Bratöl

Zutaten für den Gemüsereis:
1 Tasse Vollkornreis
1 Tasse tiefgekühlte Erbsen
Gemüsebrühe
1 rote Paprikaschote, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
Salz und Pfeffer:

Zutaten für die Cashew-Sauce:
1 Tasse Cashews, in Wasser eingeweicht
1 EL Pflanzenmargarine
2 Knoblauchzehen, gewürfelt
1 EL Dinkelmehl
1 große Tasse Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone (Menge je nach Geschmack)
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch in wenig Öl anschwitzen, den Spinat dazu geben, auftauen lassen und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit einem Schuss Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen.
Spinat, Kartoffeln und abgespülte Bohnen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, Kartoffelmehl sowie Speisestärke dazu geben und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce, Kreuzkümmel, Muskat und Koriander würzen. Aus der Masse Puffer formen oder je nach Konsistenz mit zwei Löffeln gleich in eine heiße Pfanne mit Bratöl geben und bei eher niedriger Temperatur wenige Minuten von jeder Seite braten.

Den Vollkornreis in der doppelten Menge Wasser kochen bis er gar ist, zum Schluss etwas Salz hinzugeben. Die Erbsen in etwa einem Viertel-Liter Gemüsebrühe gar dünsten, dabei darauf achten, dass sie nicht zu weich werden. Die Zwiebelwürfel in etwas Öl bei niedriger bis mittlerer Hitze kurz anschwitzen und die Paprikawürfel für ca. fünf Minuten dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Am Schluss alles miteinander vermischen.

Für die Sauce die abgegossenen Cashews in einen Mixer geben und mit frischem Wasser bedecken. So lange pürieren bis eine cremige Cashew-Sahne entstanden ist. Wie lange das dauert, hängt vom Mixer ab. In einem Topf die Margarine bei niedriger Temperatur zerlassen. Darin kurz die Knoblauchwürfel anschwitzen, das Dinkelmehl einrühren und für weitere fünf Minuten anschwitzen, ohne es zu bräunen. Nach und Nach die Gemüsebrühe einrühren bis eine Bechamel-Sauce entstanden ist, die eine schöne Konsistenz hat. Zum Schluss die Cashew-Sahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und langsam den Zitronensaft hinzugeben, dabei immer wieder abschmecken.

Advertisements

2 Gedanken zu “Bohnen-Spinat-Kartoffel-Puffer mit Gemüsereis und Cashew-Knoblauch-Sauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s