Kürbis-Kokos-Suppe und unsere Gedanken zum Weltvegantag

 

fullsizeoutput_636

Wir wünschen viel Lebensfreude und Freude zum heutigen Weltvegantag.

Als anfangs lockere Entscheidung haben wir uns vor 2 Jahren aufgemacht, unsere eigene Welt zu verändern. Zu den gesundheitlichen Gründen sind sehr schnell viele weitere Gründe dazu gekommen. Das Leben lieben und respektieren, dass möchten wir auch Tieren ermöglichen. Die ökologischen und ökonomischen Folgen der industriellen Massentierhaltung sind weitere gewichtige Herausforderungen. Die miserablen Arbeitsbedingungen runden unsere Motivationen ab, für eine nachhaltige und lebenswerte Welt zu streiten. Wir möchten nicht auf den Rücken von anderen Menschen in anderen Ländern einen vermeintlichen Wohlstand genießen, den uns große Konzerne mit ihren Werbebudgets suggerieren.

Wir werben für unsere Welt, da es sich lohnt achtsam zu leben. Vegane Ernährung und vegane Kleidung sind unsere bescheidenen Beiträge, die wir täglich zur Diskussion stellen und zeigen möchten, dass alles möglich ist. Unser Ansporn ist es, dass veganes Essen immer lecker und besonders sein muss.  Unsere Kleidung möchte die Herren- und Damen-Schneiderei-Kunst mit nachhaltigen Materialien wieder beleben.fullsizeoutput_636

Wir freuen uns auf die Zukunft.

Kernvoll feiern.

Kernvoll bei Instagram

 

Kürbis-Kokos-Suppe

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido-Kürbis, geputzt, entkernt und in Stücke geschnitten
3 mittelgroße Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
2 mittelgroße Möhren, geschält und in Stücke geschnitten
1 große Zwiebel, geschält und in Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und gewürfelt
1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und gewürfelt
1 TL gemahlener Koriander
300ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
frisch geriebene Muskatnuss
Meersalz, frisch geriebener schwarzer Pfeffer, Sojasauce
Zitronensaft, Agavendicksaft
Optional: Chilipulver oder Currypaste

Zubereitung:

Die Zwiebel in einem großen Topf mit etwas Öl glasig schwitzen, dann den Knoblauch und den Ingwer dazugeben. Nach einer Minute den Kürbis, die Kartoffeln und die Möhren in den Topf geben und für weitere fünf Minuten anschwitzen. Den gemahlenen Koriander unterrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles für rund 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Die Kokosmilch zufügen und die Suppe mit einem Pürierstab zu einer cremigen Konsistenz verarbeiten. Je nachdem, wie dickflüssig man die Suppe mag, noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Mit Muskatnuss und schwarzem Pfeffer würzen, mit Salz, Sojasauce, Zitronensaft und einem Spritzer Agavendicksaft abschmecken.

Wer es gerne scharf mag, kann zusammen mit der Gemüsebrühe etwas Chilipulver oder einen Teelöffel scharfe Currypaste hinzufügen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s